Reichert, Gerrit: U 96 – Realität und Mythos

29,95 

Der Bremer Heinrich Lehmann-Willenbrock wurde als „Der Alte“ weltberühmt. Als zentrale Figur von Lothar-Günther Buchheims Bestseller „Das Boot“ wurde er ab 1973 zum größten U-Boot-Mythos des Nachkrieges. Bis zum Tod Buchheims im Jahr 2007 sorgten zahlreiche weitere Publikationen dafür, diesen Mythos zu zementieren. Der in der Nähe Bremens lebende Journalist Gerrit Reichert hat sich in vierjähriger Recherchearbeit auf die Spur Heinrich Lehmann-Willenbrocks, Lothar-Günther Buchheims, der tatsächlichen Geschichte von U 96 und seiner Rezeption in Krieg und Nachkrieg begeben. Dabei vertraute ihm der letzte Besatzungsangehörige von U 96, der Leitende Ingenieur Friedrich Grade (103), seine privaten Tagebücher von Bord des Sägefisch-U-Bootes an. Das Buchheim-Museum in Bernried am Starnberger See gewährte ihm exklusiven Einblick in den privaten Nachlass Lothar-Günther Buchheims, die Familie Heinrich Lehmann-Willenbrocks gab Einsicht in nie zuvor veröffentlichtes Material.

Lieferzeit: ca. 3-4 Tage (Ausland abweichend)

Beschreibung

Gerrit Reichert
U 96 – Realität und Mythos
Der Alte und Lothar-Günther Buchheim

Artikel-Nr.: 978-3-8132-0990-7

  • Erzählt erstmals die Biografie von U 96-Kommandant Heinrich Lehmann-Willenbrock
  • Enthüllt die wahre Rolle Lothar-Günther Buchheims als Kriegsberichter der Marine
  • Exklusives privates Tagebuch- und Fotomaterial Friedrich Grades, Leitender Ingenieur von U 96
  • Sorgt für die Neubetrachtung des Bestsellers „Das Boot“.

Der Bremer Heinrich Lehmann-Willenbrock wurde als „Der Alte“ weltberühmt. Als zentrale Figur von Lothar-Günther Buchheims Bestseller „Das Boot“ wurde er ab 1973 zum größten U-Boot-Mythos des Nachkrieges. Bis zum Tod Buchheims im Jahr 2007 sorgten zahlreiche weitere Publikationen dafür, diesen Mythos zu zementieren.

Der in der Nähe Bremens lebende Journalist Gerrit Reichert hat sich in vierjähriger Recherchearbeit auf die Spur Heinrich Lehmann-Willenbrocks, Lothar-Günther Buchheims, der tatsächlichen Geschichte von U 96 und seiner Rezeption in Krieg und Nachkrieg begeben. Dabei vertraute ihm der letzte Besatzungsangehörige von U 96, der Leitende Ingenieur Friedrich Grade (103), seine privaten Tagebücher von Bord des Sägefisch-U-Bootes an. Das Buchheim-Museum in Bernried am Starnberger See gewährte ihm exklusiven Einblick in den privaten Nachlass Lothar-Günther Buchheims, die Familie Heinrich Lehmann-Willenbrocks gab Einsicht in nie zuvor veröffentlichtes Material.

Das Buch U 96 Realität und Mythos – Der Alte und Lothar-Günther Buchheim ist die Biographie Heinrich Lehmann-Willenbrocks, der zu einem der bedeutendsten deutschen Kapitäne des 20. Jahrhunderts wurde. Es ist die Biographie der jahrzehntelangen Freundschaft zwischen ihm und Lothar-Günther Buchheim, die 1941 am Atlantik begann und 1985 im Zerwürfnis endete. Der Grund war die unterschiedliche Auffassung über das, was wirklich an Bord von U 96 geschah. Gerrit Reichert gelingt es aufgrund mehrerer Tausend nie zuvor eingesehener Dokumente, diese historische Wirklichkeit faktenbasiert zu rekonstruieren.

Im Ergebnis identifiziert er Lothar-Günther Buchheim als einen führenden Elite-Propagandasoldaten der Kriegsmarine, der schon im Krieg seine Teilnahme an der siebten Feindfahrt von U 96 im Herbst 1941 propagandistisch umschrieb. Nach dem Krieg setzte Buchheim das im „Das Boot“-Komplex mit neuen Vorzeichen wirkungsvoll fort.

Wie war es wirklich? Das Buch verdeutlicht, wie sich ein Propaganda-Stoff des Krieges zum größten Nachkriegs-Propaganda-Stoff der Atlantikschlacht weiter entwickeln konnte. Und es veranschaulicht, wie darüber die Freundschaft des ehemaligen U-Boot-„Asses“ Heinrich Lehmann-Willenbrock mit dem ehemaligen Propaganda-„Ass“ Lothar-Günther Buchheim zerbrach.

Zum Autor
Gerrit Reichert, Jahrgang 1965, ist studierter Diplom-Germanist mit dem Schwerpunkt Journalistik. Nach Stationen als Chefredakteur bei diversen Radiosendern und einem Wirtschaftsmagazin arbeitet er als freier Journalist und Autor. Er ist spezialisiert auf kulturhistorische Themen, u.a. war er Hauptautor von „Buchheim 100“, des Kataloges zur gleichnamigen Ausstellung im Buchheim-Museum in Bernried am Starnberger See. Für die Arbeit an diesem Buch hat er vier Jahre lang systematisch Material ausgewertet und Zeitzeugen befragt. Er lebt mit seiner Familie im Künstlerdorf Worpswede zwischen Bremen und Hamburg.

 

Artikel Details: 

Autor: Gerrit Reichert
Titel: U 96 – Realität und Mythos
Untertitel: Der Alte und Lothar Günther-Buchheim
Seitenzahl: 232 Seiten
Format: 26 x 24 cm
Einband: Hardcover
Erscheinungstermin: September 2019